ThetaHealing® für persönliche Transformation

Aktuelle Termine:

ThetaHealing Basis DNA – Grundlagenseminar

30. September - 2. Oktober 2017 
mehr dazu unter Seminare 

ThetaHealing Aufbau DNA 

3. November - 5. November 2017
mehr dazu unter Seminare 

Was ist Dein Herzenswunsch?

Potential entfalten – Blockaden auflösen – Herzenswünsche leben!

Wünschst Du Dir Veränderung in Deinem Leben – privat oder beruflich?

Möchtest Du ganz authentisch einfach Du sein und Dein volles Potential leben? Aber es gibt da Überzeugungen, Ängste oder andere Gefühle, die Dich ausbremsen und blockieren? 

Oder steckst Du gerade in einer persönlich schwierigen Situation oder Krise und Du wünschst Dir, diese Lebenssituation oder Dein Problem nachhaltig auf eine für Dich stimmige Weise zu klären und zu lösen?

Vielleicht gibt es auch so etwas wie ein inneres "Das war doch nicht schon alles?!" und Du möchtest Deine ganz eigene Antwort auf die Frage nach dem Sinn finden oder nach Deiner Lebensaufgabe. 

Wie Du Dich bei Deinen Anliegen von mir mit der ganzheitlichen ThetaHealing®-Methode unterstützen lassen kannst, erfährst Du auf den nächsten Seiten, an einem der Kennenlernabende oder auch in einem persönlichen Gespräch (Du kannst dafür gerne einen für Dich kostenfreien 20-minütigen Telefontermin mit mir vereinbaren).

Falls Du Interesse daran hast, die ThetaHealing-Heilmeditation und die hochwirksamen ThetaHealing-Techniken selbst zu erlernen, dann kannst Du auf diesen Wegen auch dazu mehr herausfinden. Weiter unten findest Du außerdem Erfahrungsberichte von Klienten und Artikel zu verschiedenen Themen in meinem Blog. 

Hast Du Lust, gelegentlich neue Inspirationen zu bekommen oder möchtest Du wissen, wann meine nächsten ThetaHealing-Seminare stattfinden? Dann schick mir einfach eine E-Mail mit "Newsletter bestellen" oder abonniere meine Facebook-Posts

Dann vielleicht bis bald...

von Herzen

Susanne   

*** 

Was meine Klienten nach einer ThetaHealing®-Sitzung mit mir schreiben:

"Ich habe heute meine erste Theta-Healing-Sitzung bei Susanne gehabt. Ich war etwas aufgeregt, aber sie hat mich ruhig und souverän in die Entspannung geführt. Die Probleme, die mich zu ihr geführt haben, sind auf überraschende Weise in der Sitzung angesprochen und behandelt worden. Nach der Sitzung habe ich mich ganz stark, frei und erleichtert gefühlt." 

Annette, Pressesprecherin 

"Hallo Susanne, ich würde gerne einen weiteren Termin bei dir buchen. Ich denke, dass die erste Sitzung schon sehr viel bewirkt hat. Die bewussten Ängste sind ein wenig in den Hintergrund getreten. Ich merke, dass mein Bewußtsein nach den Ängsten sucht, weil es gewohnt ist sie wahr zu nehmen - aber immer häufiger ist dort nichts zu finden. Darüber bin ich schon sehr froh."
 
Mike, Selbstständig
 
"[...] Was dann im Thetahealing - insbesondere während einer Technik, die Chakra für Chakra durchläuft - geschah, war Seelenbalsam pur: *Sämtliche* Themen, die für mich eine Rolle spielen, wurden "gefunden" und positiv transformiert! Die spezielle Blockade, die ich mir ausgesucht hatte zu erlösen, scheint tiefgreifend aufgelöst zu sein - mit dem ebenso unerwarteten wie erfreulichen Nebeneffekt, dass eine langjährige Glutenunverträglichkeit verschwunden ist. Phantastische Arbeit!"

Elisabeth Wienberg, Yogalehrerin

***

Blog

Ahnen und Gene – Die Geheimnisse Deiner DNA

Auch die Epigenetik bestätigt: Du kannst Dein Leben selber ändern

Ihr Lieben,

diesmal möchte ich zusammen mit Euch einen Blick auf die spannende Welt der genetischen Ebene werfen…

Isabelle Mansuy ist Hirnforscherin an der Universität Zürich. In einem Interview mit der ZEIT gab die Professorin für Neuroepigenetik interessante Einblicke in die Schlussfolgerungen aus ihrer Arbeit. Hier einige kurze Auszüge:

„Wir können die Aktivität unserer Gene und damit die Entwicklung der Zellen selber verändern. Durch unseren Lebenswandel. Mehr noch: Diese Veränderungen können vererbt sein.“

„Traumata sind vererbbar.“ 

„Die Epigenetik widerlegt, dass unser Leben eine Laune des Schicksals ist. Man wird zwar mit gewissen Genen geboren, aber man kann ihr Wirken selber beeinflussen.“

Deine Ahnen stehen hinter Dir

Ich bin dankbar für all die wunderbaren und hilfreichen Qualitäten meiner Ahnen, zu denen ich auch über meine DNA Zugang habe und dafür, dass ich jetzt in der Lage bin, diese Fähigkeiten wahrzunehmen, positiv zu verstärken und in meinem Leben heute zu nutzen.

Viele unserer Vorfahren haben Hunger, Kriege und andere Extremsituationen erlebt. Ich weiß: Meine Ahnen haben alles immer so gut gemacht, wie es ihnen möglich war. Nicht alle Überzeugungen, die sie damals verinnerlicht und weitergegeben haben, um zu überleben, sind mir heute noch dienlich und ich bin froh, dass ich innere Programme, die mich in meinem Leben jetzt beschränken durch die Arbeit mit der ThetaHealing®-Methode auflösen konnte und weiter auflösen und transformieren kann.

Welche wunderbaren Qualitäten, Stärken und hilfreichen Fähigkeiten haben Dir Deine Ahnen mit auf den Weg gegeben? Bist Du bereit, sie zu erkennen, anzunehmen und auf eine für Dich stimmige Weise zu integrieren? Wie kannst Du diese Geschenke jetzt auf beste Weise für Dein Leben und für Deine Herzenswünsche nutzen?

Welche Programme und Überzeugungen hast du von Deinen Vorfahren übernommen, die Dir für Dein Leben heute nicht mehr dienlich sind? Wie kannst Du diese hinderlichen Gefühle, Ängste oder Beschränkungen auflösen und transformieren, um in jeder Hinsicht das Leben zu leben, das Du wahrhaftig leben möchtest?

Ich wünsche Dir erhellende, stärkende und transformierende Erkenntnisse und Erfahrungen mit Deinen Ahnen und Genen!

von Herzen 

Susanne

* Foto Wandmalerei aufgenommen im Museo a Cielo Abierto de Valparaiso (Chile)

***

Eine Welt mit Wundern erschaffen

Ihr Lieben:

Im Mai war ich im schweizerischen St. Gallen und habe bei Vianna Stibal die Lehrerausbildung für die beiden ThetaHealing®-Grundlagenseminare und für die Aufbauseminare „Seelenpartner“ und „Grabe tiefer“ gemacht.

Es war eine zutiefst beglückende Erfahrung für mich: Mein eigenes Leben bewusst weiter in Richtung meiner Berufung zu gestalten. Vianna – die Begründerin der ThetaHealing-Methode und Visionärin für eine bessere Welt – persönlich kennenzulernen, ihre Liebe und ihre ganz besondere Energie zu spüren, dieser Frau, von der ich schon viel gelernt habe und die in ihrem Leben selbst zahlreiche harte Herausforderungen gemeistert hat, nun in echt zu begegnen und direkt von ihr und manchmal auch von ihrem auf seine eigene Weise beeindruckenden Ehemann Guy weiter lernen zu dürfen. Viele wunderbare neue Menschen aus unterschiedlichen Ländern kennenzulernen – und bei manchen das Gefühl zu haben, dass wir uns bereits kennen – und gemeinsam mit ihnen weiter lernen, arbeiten, graben, weinen, lachen, loslassen und wachsen zu dürfen.

„Create a life with miracles“ ist das Motto des diesjährigen Ausbildungszyklus. Ja, es ist möglich für uns, ein Leben mit Wundern zu erschaffen – für uns selbst und für die ganze Welt – wenn wir fest daran glauben und uns immer wieder daran erinnern. Ich kann damit anfangen, für noch mehr Liebe, Erfülltsein und Frieden in mir selbst zu sorgen, kann andere darin unterstützen, kann Liebe, Dankbarkeit und Frieden auf mein Umfeld ausstrahlen und die Menschen um mich herum damit inspirieren. Jede und jeder von uns hat die Fähigkeit, die Welt zum Besseren zu verändern, Schritt für Schritt – den eigenen unendlich großen Kosmos im Innen und die Welt im Außen.

Dazu möchte ich Dich ermutigen!

Ich freue mich schon sehr darauf, ab Anfang September meine ersten eigenen ThetaHealing®-Seminare zu geben. 

Ich wünsche Dir einen Wunder vollen Sommer!

von Herzen

Susanne

***

Frühlingsenergie für Deinen Lebensgarten

Ihr Lieben: 

Es ist Frühling :-) Wie schön, jetzt im Einklang mit dem Rhythmus der Natur freudvoll  Körper, Geist und Seele beim Erblühen zu unterstützen und alles, was jetzt nicht mehr dienlich ist, loszulassen. Die besondere Energie dieser Jahreszeit lässt sich gleich in mehrerlei Hinsicht positiv dafür nutzen.  

Ich vermute, jeder von uns hat im Lauf der Jahre sein ganz persönliches In-die-Frühlingsenergie-komm-Programm entwickelt. Was ich immer mal wieder gut finde, ist ein Blick auf die aktuellen Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten und da nehme ich bei meinem Körper momentan Bedürfnisse wahr wie noch mehr frisches Dunkelgrünes, frühlingsbunte Augenweiden und genüssliches Neues ausprobieren, nach Brennnesseltee und noch mehr Wasser, nach vogelkonzertbegleiteten Sonnenspaziergängen und ausgelassenem Frühlingsbegrüßungstanzen…. Wie ist das bei Dir? 

Die Frühlingsenerige hilft mir auch beim Ausmisten und Dinge, die ich nicht mehr benutze oder noch nie wirklich schön fand, zu verschenken, zu Sammelstellen zu bringen oder einfach wegzuwerfen. Das bringt frische Energie und schafft Platz für schönes Neues. Ich habe gerade erst mal wieder meinen Kleiderschrank von einem Stapel nicht mehr getragener Teile befreit – das fühlt sich sehr gut an!  

Frische Energie in Körper und Geist und neue Ordnung und Klarheit im Außen unterstützen den Frühjahrsputz im Innen, damit auch die Seele noch mehr Raum bekommt für Schönes.

Vielleicht hast Du gerade das Gefühl, Du möchtest da jetzt ebenfalls etwas aufräumen und Energiefresser wie Ärger, Groll und Negativität entlassen?  Und – wir wissen es ja selbst – auch hier ist es wie beim Wohnungsputz keine wirkliche Lösung, die damit zusammenhängenden Erinnerungen und  Erlebnisse möglichst weit in die hinterste Ecke des Schranks wegzupacken.

Hilfreicher ist, tatsächlich noch einmal draufzuschauen – in Liebe und in Mitgefühl für Dich selbst und den anderen. Mit einem offenen Herzen noch einmal kurz in das Erlebnis gehen und in die Schuhe des anderen schlüpfen, vor und in dieser Situation, und verstehen, was da wirklich passiert ist und wie sich das für den anderen angefühlt hat... Herausfinden, was Du daraus Positives gelernt hast…. Und dann alles, was bereit ist zu gehen, loszulassen.

Ich hatte das große Glück, vor einigen Wochen an dem wunderbaren ThetaHealing®-Seminar von Goran Karna zu „Forgiveness, Love and Power“ teilnehmen zu können und durfte bei mir selbst und in Sitzungen mit anderen Menschen noch tiefer erfahren, wie Vergebung und Liebe uns wieder ganz in unsere eigene Kraft bringen. 

Wahrhaftige Vergebung löst innere Blockaden auf, heilt Beschwerden und Krankheiten, setzt Energie frei, macht frei und schafft Platz dafür, dass Deine Herzenswünsche Wirklichkeit werden und in Deinem Leben Wunder geschehen können. Wenn Du also jemand anderem wirklich vergibst, tust Du in erster Linie Dir selbst einen sehr großen Gefallen damit.

Khalil Gibran schrieb einmal: „Und Gott sagte „Liebe Deine Feinde“ – und ich gehorchte ihm, und liebte mich selbst“. Der Kern dieser Aussage lässt sich gut erweitern auf das Thema Vergebung. Ich war tatsächlich auch über viele Jahre meines Lebens selbst meine strengste und härteste Kritikerin und bin sehr dankbar, dass sich inzwischen schon viel davon auflösen durfte. Mein Lebensgefühl ist dadurch um einiges freudiger und leichter geworden! Was ich damit betonen möchte: Es geht immer auch um Selbstliebe und die wahrhaftige Vergebung Dir selbst gegenüber!  

Wir können mit all diesen Schritten den Boden vorbereiten, und was sich nun im Frühling natürlich außerdem anbietet, ist das in Deinem Leben zu säen und zu pflanzen, was Du Dir wünschst, wovon Du träumst, was Dir wichtig ist. Du entscheidest, was in Deinem Lebensgarten wachsen soll… Leuchtende Sonnenblumen, süße Erdbeeren, ein wunderschöner Wald mit großen kräftigen Bäumen? Falls sich zwischendrin mal wieder Disteln oder Kletten ausbreiten sollten, lassen die sich zum Glück ja auch wieder rausziehen.

Wenn wir unseren Lebensgarten so regelmäßig pflegen, dann geht es viel leichter und schneller, zu erkennen, was wir wirklich wollen, und dass das, was Du dann säst, auch aufgeht und in aller Pracht heranwächst zu dem, was Du Dir für Dein Leben wahrhaftig wünschst. 

Ich wünsche Dir einen wunderbaren Frühling und viel Freude beim „Gärtner"! 

von Herzen

Susanne

*** 

Erschaffe Dir Dein Jahr 2017

Ihr Lieben:

Da liegt es nun ganz frisch vor Dir, dass neue Jahr… Dein Band 2017 in Deiner Lebensbibliothek mit vielen neuen blütenweißen noch unbeschriebenen Blättern…

Und Du hast jetzt die Wahl:  

Du kannst einfach mal abwarten, ob was passiert und was das dann genau passiert…Kann gut sein, dass sich Dein Unterbewusstsein bald unterbeschäftigt fühlt und irgendwelche Zufallsgeschichten spinnt, womöglich mit reichlich Drama, damit das Leben auch ja nicht langweilig wird… Vieleicht kommen andere und nutzen die Gelegenheit, um ihre eigenen Geschichten oder Regieanweisungen für Dich in Dein Lebensbuch zu schreiben…

Du kannst natürlich auch entscheiden, dass du selbst Autorin und Autor Deiner Lebensgeschichte sein möchtest – mit Dir als Hauptperson – und Dein Jahr 2017 ganz bewusst miterschaffen! Wie soll Dein Jahr sein? Was möchtest Du tun? Was willst Du erleben? Wie möchtest Du Dich fühlen? Wer und was soll eine wichtige Rolle in Deinem Leben spielen? Was wünschst Du Dir aus ganzem Herzen?

Wie wäre es, wenn Du so eine Art „Wunschinhaltsverzeichnis“ für Dein 2017 erschaffst? Schreib auf, WAS Du möchtest (nicht, was Du NICHT möchtest)! Und: Es darf ruhig etwas mehr sein, denn es ist durchaus gut, auch schon einige Ideen für die weiteren Bände zu haben. :-)

Wenn Du Dir Unterstützung wünschst auf Deinem Weg in diesem Jahr, kannst Du gerne eine ThetaHealing-Einzelsitzung bei mir buchen.

Ich wünsche Dir ein inspiriertes und freudiges Erschaffen Deines für Dich wunderbaren 2017!

von Herzen

Susanne


Foto: Kalenderdesign © Paperblanks
 

*** 

"Survivalkit" für Weihnachten und alle Tage
Oder: Das Fest der Liebe?  

Ihr Lieben: 

Gerade erst habe ich wieder ein interessantes ThetaHealing-Seminar besucht, diesmal zum Thema „Familienbande“. Und da „Familie“ für viele von uns auch in irgendeiner Form eine Rolle über die Weihnachtstage spielt – sei es mit Familienmitgliedern Zeit zu verbringen oder an sie zu denken oder vielleicht auch von allen möglichst weit weg sein zu wollen –  soll es heute darum gehen, genauer gesagt erst einmal um Deine Ursprungsfamilie. 

Wie geht es Dir in Deiner Beziehung zu Deiner Mutter, Deinem Vater, Deinen Geschwistern …?
Diese Fragen kannst Du Dir übrigens alle auch dann stellen, falls die Person schon gestorben ist. 

Wenn Du ganz ehrlich zu Dir selbst bist: Gibt es da so etwas wie Groll, Ärger, Wut oder Bedauern? Wie sind diese Gefühle entstanden? Ah, ja.... 

Was hast Du aus diesen Situationen gelernt? Und dann die entscheidende Frage: WIE kannst Du all das Positive aus dem Gelernten weiterhin in Deinem Leben haben OHNE diese negativen Gefühle? 

Du hast Deiner Meinung nach dem Grollthema genügend Raum gegeben? Falls noch nicht, vielleicht magst Du das erst für Dich abschließen, bevor Du weiterliest…

Dann wende Dich jetzt einem neuen Thema zu: Der Liebe. Wo gibt es da überall Liebe in Deiner Ursprungsfamilie? Wie zeigt sie sich? Vielleicht sind es auch Blicke, Gesten, Worte, Taten oder andere Zeichen, die eine Form von Liebe sind? Wo und von wem bekommst Du Liebe? Kannst Du sie annehmen? Und wo und wem schenkst Du Deine Liebe? Wie zeigst Du das den anderen?

Und wenn Du Dich innerlich dafür bereit fühlst, lohnt sich auch ein Blick auf die Stärken, die Du von Deinem Vater und Deiner Mutter mitbekommen oder gelernt hast. Was findest Du hilfreich und gut? Was würdest Du gerne noch von ihnen lernen, von welchen ihrer positiven Qualitäten hättest Du gern noch mehr? 

Was wünschst Du Dir in Bezug auf Dich selbst und Deine Rolle in Deiner Familie? Was für eine Beziehung wünscht Du Dir zu Deiner Mutter, Deinem Vater, Deinen Geschwistern, anderen für Dich wichtigen Familienmitgliedern? Welche Qualitäten dürfen gerne noch mehr werden? Was kannst und was möchtest DU dafür tun?

Jede dieser Fragen allein ist sozusagen schon eine kleine Intervention. Wenn Du bereit bist und Lust hast, Dich darauf einzulassen, wünsche ich Dir dafür Tiefe und Liebe gepaart mit Leichtigkeit. Falls Du Dir dabei Unterstützung wünschst, kann ich Dir ThetaHealing als eine sehr hilfreiche Methode empfehlen, um an die Wurzel Deiner negative Gefühle zu kommen, sie abzulösen von den positiven Aspekten und so Deine negativen Gefühle vollständig auflösen und transformieren zu können. Das stärkt Deine innere Zufriedenheit und Deine Gesundheit und es ermöglicht Dir, Deine Energie für das zu nutzen, was Dir wirklich wichtig ist.   

Du kannst schon jetzt gespannt sein, was die aufrichtige Beschäftigung mit diesen Fragen und die innere Arbeit damit letztendlich für positive Auswirkungen auf ALLE Deine Beziehungen haben kann – die mit Deiner Ursprungsfamilie, Deinen Freundinnen und Freunden, Deinem Partner oder Deiner Partnerin (oder falls Du Dir eine Partnerschaft wünschst, dann kann diese Arbeit auch dazu beitragen), Deinen Kindern, den Menschen in Deinem Arbeitsumfeld … – einschließlich der Beziehung zu der wichtigsten Person in Deinem Leben: Dir selbst! 

Du kannst wählen: Was möchtest Du feiern, an Weihnachten und das ganze Jahr über? 

Für mich steht es schon ganz klar fest: Die Liebe :-) 

Ich wünsche Dir eine besinnliche Adventszeit und lebendige Weihnachtstage! 

Von Herzen 

Susanne


*** 

Mee(h)r wagen

Sei herzlichst gegrüßt, noch mit Meeresrauschen im Ohr von der wunderschönen Insel Korfu.

Ich liebe die Natur und oft ist sie auch meine Lehrerin… Diesmal das Meer. Nach einem Sommer mit entspanntem Schwimmen in ruhigen Berliner Seen hat mich die überraschend starke Brandung des Meeres an meinem ersten Tag etwas überwältigt.

Die Kraft, mit der die Wogen sich am Strand brechen, hat mich erst mal umgehauen. Ich taste mich etwas zögerlich vor, sehe der nächsten Welle mit Skepsis entgegen, tappe vorsichtig weiter hinein, mache meine ersten Schwimmzüge und gleich schwappt eine Woge über mich drüber, ich schlucke das salzige Wasser, meine Augen brennen.

Nee, irgendwie macht das keinen Spaß. Vielleicht bin ich einfach kein Meertyp. 

Nach kurzer Zeit gehe ich wieder raus und begnüge mich damit, das Meer nur anzuschauen.  

Am nächsten Tag starte ich einen neuen Versuch. Jetzt weiß ich ja schon etwas besser, wie das Meer "funktioniert“. Vielleicht ist die Brandung heute auch etwas schwächer. Ich gehe hinein, bereite mich innerlich auf jeden Woge vor, die mir entgegenkommt, gehe immer weiter und weiter hinaus bis das Wasser ganz tief ist.

Dann erst fange ich an zu schwimmen und zu meinem Erstaunen merke ich, dass das Meer hier viel angenehmer ist, es gibt nach wie vor Wogen und die sehen manchmal auch ganz schön hoch aus, doch jetzt kann ich mich vom Wasser tragen lassen, die Wellen nehmen mich ganz sanft mit hoch und dann auch wieder mit runter, wow.

Am Anfang passe ich noch gut auf, wenn eine neue Woge kommt, mit der Zeit merke ich, dass ich darauf vertrauen kann, getragen zu werden. Jetzt fängt es an, richtig Spaß zu machen. Mit Freude sehe ich jeder neuen Welle entgegen.

Ich spiele mit dem Meer. Und das Meer spielt mit mir.

Ich bin glücklich.  

Am dritten Tag mache ich einen Spaziergang zum Nachbarort und gehe ganz bis zum Ende des Sandstrands. Der Himmel ist heute strahlend blau. Das Meer leuchtet in allen Türkistönen und ist vollkommen ruhig.

Ich gehe weit in das seichte Wasser hinaus. Dann lege ich mich auf den Rücken, breite die Arme aus und lasse meinen Kopf so tief einsinken, bis ich neben dem Himmel auch das glitzernde Meer hinter mir sehen kann.

Ok, das "Schlimmste“, was jetzt passieren könnte, ist dass ich ein bisschen Salzwasser schlucke. Doch das passiert nicht.  

Dafür etwas ganz Wunderbares: Das Meer trägt mich und ich kann vollkommen loslassen und entspannen… Es schaukelt mich eine kleine Unendlichkeit lang warm und sanft wie ein Baby… 

Ich fühle mich leicht und geborgen, Teil von allem was ist. Und das ist unglaublich schön... 

Ja… kommt mir später… das ist auch sonst oft so im Leben, wenn es darum geht, etwas Ungewohntes zu tun oder etwas Neues zu wagen… 

Kennst Du diese verschiedenen Phasen auch aus Bereichen Deines Lebens?

Ich wünsche Dir wunderbare Erfahrungen und viel Freude mit dem, was Du Neues wagen magst!

Gibt es etwas, was Du wirklich gerne leben möchtest, aber Du steckst "am Strand" fest und kommst irgendwie nicht weiter? Wenn Du magst, kannst Du Dich von mir mit einer ThetaHealing®-Sitzung dabei unterstützen lassen, den nächsten Schritt zu wagen und vielleicht schon bald wie ein Fisch im Wasser "einfach zu schwimmen“. :-)

von Herzen

Susanne

***

Leben in Fülle

Freude * Liebe * Lachen * Gesundheit * Freundschaft * Partnerschaft * Wohlstand * Arbeiten * Wohnen * Geld * Lernen * Reisen * Ziele * Herzenswünsche * ErFÜLLung

In meinem Artikel geht es diesmal um Reichtum im Innen und Außen, um wahrhaftige Ziele und Herzenswünsche. Du kannst darin Inspirationen finden, wie Du noch mehr Fülle in alle Bereiche Deines Lebens bringen kannst und erfährst einige interessante Dinge über überraschende unbewusste Fülleblockaden. 

Fülle wahrnehmen  

Fülle ist das Prinzip des Universums: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Und so ist Fülle auch das Prinzip der Natur. Pflanzen sind für mich ein schönes Beispiel dafür: Eine unglaubliche Vielfalt an Blüten und Blättern in allen Farbschattierungen und Formen, große, kleine, mit den unterschiedlichsten Düften und einer immer wieder überraschenden Freude am Erschaffen der entzückendsten Details. Ich freue mich jedes Mal, wenn mich die üppig wachsenden und blühenden Blumen auf meinem Balkon anstrahlen und ich strahle zurück.

Einige habe ich dieses Jahr neu gepflanzt, einige wachsen und gedeihen schon länger und einige haben sich sogar selbst ausgesät. Das ist für mich persönlich auch ein Sinnbild für das Leben generell. Vieles ist schon da an Fülle, für einiges entscheide ich mich ganz bewusst und pflanze es neu aus und dann gibt es noch die natürliche Vermehrung, die einfach ohne Zutun noch dazu kommt.

Wo gibt es überall Fülle in Deinem Leben?

Wofür bist Du dankbar?

Fülle einladen 

Dich darauf zu fokussieren, WAS Du in Deinem Leben sein, tun oder haben möchtest, trägt definitiv dazu bei, dass es auch in Dein Leben kommt!

Ungünstig ist, sich damit zu beschäftigen, was man nicht (mehr) möchte, denn das Gehirn und unser Unterbewusstsein verstehen NICHT nicht. Kontraproduktiv ist auch mit negativen Gedanken und Gefühlen bei all dem, was als belastend empfunden wurde, zu sein. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Das wären dann sozusagen wieder die Einladungen an Mangel oder andere unerwünschte Szenarien.

Was sind Deine Herzenswünsche und wahrhaftigen Ziele?

In welchen Bereichen wünscht Du Dir (mehr) Fülle?

Das können ganz kleine Dinge sein und ganz große, materielle und nichtmaterielle, beispielsweise öfter ein Lächeln verschenken und geschenkt bekommen, mehr Abwechslung auf Deinem Speiseplan, jetzt im Sommer öfter im See schwimmen gehen, Freundschaften mit gleichgesinnten Menschen, die Dir gut tun, Arbeit, bei der Du mit Freude Deine ureigenen Talente entfalten kannst, der frische Blumenstrauß auf Deinem Tisch, das Paar neue Schuhe, das eigene Haus mit Garten, die erfüllte Liebesbeziehung…

Aufschreiben, Visualisieren und Meditieren sind hilfreiche Methoden, die Dich darin unterstützen können, Fülle in Dein Leben einzuladen. Mit ThetaHealing® kannst Du Deine wahrhaftigen Ziele und Herzenswünsche noch klarer erkennen und die Wahrscheinlichkeit, dass sie Wirklichkeit werden, noch weiter erhöhen.

Deine Seele freut sich über Raum für Herzenswünsche und wahrhaftige Ziele.  

Fülleblockaden auflösen 

Vielleicht kennst Du das auch: Bei manchen Dingen funktioniert es ganz leicht und fast wie von Zauberhand mit dem Erreichen persönlicher Ziele. In anderen Bereichen ist es nur mit sehr großer Anstrengung möglich oder es scheint einfach gar nicht klappen zu wollen.

Was hindert mich daran, in bestimmten Bereichen meines Lebens Fülle zu erleben?

Welche Ängste stehen im Weg?

Welche mir nicht mehr dienlichen Glaubenssätze? 

Sind es meine eigenen?

Sind es Überzeugungen meiner Familie oder Ahnen?

Wie kann ich das ändern?

Oft ist es auf bewusster Ebene gar nicht nachvollziehbar, woran es wirklich hakt. Die klassischen „Empfehlungen“ funktionieren nicht. Auf tieferen Ebenen kommen dann überraschende blockierende Überzeugungen zum Vorschein wie beispielsweise: „Wenn es mir gut geht, passiert etwas Schlimmes“, „Geld ist die Wurzel allen Übels“ oder „Ich muss mich entscheiden zwischen Erfolg im Beruf und Glück in der Liebe“. 

Mit ThetaHealing® können solche und andere tiefsitzende Blockaden individuell aufgespürt, aufgelöst und transformiert werden. Muskeltests vorher und nachher zeigen, dass ein hinderlicher Kernglaubenssatz aufgelöst wurde. Und wer hätte stattdessen nicht lieber zu einem persönlich passende positive Überzeugungen wie beispielsweise „Ich darf in Fülle leben“, „Geld ist Mittel zum Zweck“ oder „Ich darf beruflich erfolgreich UND in einer glücklichen Liebesbeziehung sein“ sowie die zugehörigen Gefühle als inneren Kompass. Und der weist den Weg zu neuen Handlungsoptionen und erfüllten Herzenswünschen.

Ich hoffe, Du kannst von meinen Fragen und Anregungen zum Fülle wahrnehmen, Fülle einladen und Fülleblockaden auflösen etwas für Dich mitnehmen und wünsche Dir viel Freude und gutes Gelingen dabei, Deine wahrhaftigen Ziele und Herzenswünsche zu verwirklichen und Dir Dein Leben in Fülle zu erschaffen.

von Herzen

Susanne 

Beim ersten Hochladeversuch meines Artikels zu Fülle gab es eine kleine technische Störung... Also ich interpretiere das jetzt mal so, dass es gut ist, sich diese Fragen öfter zu stellen :-)

*** 

Mein Herzenswunsch

Es war für mich eine ganz besondere Reise im Innen und Außen – zehneinhalb Wochen alleine unterwegs in Argentinien, Bolivien und Chile mit wunderbaren Begegnungen und Erlebnissen. Eine wichtige Praxis des Vertrauens, Vertrauen in das Leben, in mich, meine Fähigkeiten, meine Führung. Auch eine Praxis des Loslassens, mit dem Leben fließen, der Freiheit. Ein Zelebrieren von vollkommener Offenheit für Neues, neue Dinge, neue Menschen, neue Erfahrungen.

Und auch diese für mich wirklich wertvolle Erfahrung ist erwachsen aus einem Wunsch, der einfach irgendwann da war, im Vorfeld schon auch ein paar Themen bei mir hochgebracht hat, der mit der Zeit immer klarer wurde und schließlich Wirklichkeit.

Dafür bin ich sehr dankbar!  
 


“Niemals wird dir ein Wunsch gegeben, ohne die Kraft, ihn auch zu verwirklichen.”

Richard Bach

Was wünschst sich Dein Herz? Dein innerer Kompass...