top of page

Liebe & Fokus - zwei Zauberformeln

Ihr Lieben, ich hoffe, es geht Dir gut in diesen besonderen Zeiten, in denen wohl jede und jeder von uns Herausforderungen zu meistern hat. Aus diesem Grund möchte ich Dir zwei „Zauberformeln“ wärmstens ans Herz legen, die mir sehr helfen und wo ich im Innen und Außen immer erkennen kann, wann es mir gut gelingt und wann ich mich wieder mehr daran erinnern sollte: Liebe & Fokus


“Zauberformel 1“: Liebe – Dir selbst und anderen in Liebe begegnen

Ganz besonders auch in Zeiten wie dieser, wo in den allermeisten von uns Ängste und herausfordernden Gefühle hochkommen. Und das sind von Mensch zu Mensch teilweise völlig unterschiedliche Themen, die da getriggert werden. Da hilft gerade letztendlich keine Diskussion. Was alles einfacher macht ist, den anderen in Liebe zu begegnen. Das heißt nicht, dass ich alles gut finden, verstehen oder akzeptieren soll. Aber einfach erkennen, dass dieser Mensch sich jetzt gerade so verhält, weil er offensichtlich aufgrund seiner Erfahrungen und Programme (oder die seiner Vorfahren) einfach nicht anders kann. Gleichzeitig ist es wichtig, dass Du gut auf Dich achtest und darauf, was Du brauchst. Vielleicht nimmst Du bei Dir selbst Gefühle und Verhaltensweisen wahr, die Dich irritieren oder beunruhigen. Versuche herauszufinden, ob das alles überhaupt Deine eigenen Energien sind. Und auch hier hilft Selbstliebe, ganz egal was ist. Und wenn Du Dir nicht sicher bist, was das Beste für Dich ist, dann stell Dir die Frage: Wenn ich mich selbst liebe für was entscheide ich mich? was tue ich dann?

„Zauberformel 2“: Fokus – denn die Energie folgt der Aufmerksamkeit

Meine Gefühle und Gedanken erschaffen meine Wirklichkeit, ziehen das an, was ich mir ausmale, ziehen mehr von der Schwingung an, in der ich mich befinde. Mit meinen Gefühlen und Gedanken erschaffe ich jetzt meine Zukunft. Insbesondere die Gefühle und Gedanken morgens nach dem Aufwachen beeinflussen wie mein Tag und mein Leben läuft. Idealerweise fokussiere ich mich also auf positive Gefühle und Gedanken. Bevor das ganze Gedankenkarussell wieder einsetzt oder ich mich äußeren Reizen wie Nachrichten oder Mails aussetze, kann ich mich gleich morgens fragen: Was möchte ich erschaffen in meinem Leben? Was ist wirklich wichtig für mich? Welche (kleine) Sache möchte ich heute dafür tun? Wie möchte ich mich heute fühlen? Wie soll mein Tag heute sein?

Wenn Du morgens auf Deine Art und Weise meditierst oder Dich im Thetazustand mit der Schöpfungsenergie verbindest, kannst Du damit Deinen Fokus, Deine Absicht, Deine Ausrichtung noch weiter stärken. Die Gefühle und Gedanken abends vor dem Einschlafen beeinflussen wie ich mich fühle, wenn ich morgens aufwache. Idealerweise fokussiere ich mich also da wieder besonders auf positive Gefühle und Gedanken. Vielleicht schreibe ich auf: Was war schön heute? Wofür bin ich heute dankbar? Und vielleicht frage ich mich auch: Worauf freue ich mich schon? Wie fühle ich mich dann? Was möchte ich Wunderbares erschaffen? Ich hoffe, die zwei „Zauberformeln“ Liebe & Fokus können Dich unterstützen und inspirieren auf Deinem Weg und ich wünsche Dir bei allem gutes Gelingen! Ich wünsche Dir von Herzen eine ganz gute und lichtvolle Zeit! Alles Liebe ♡ Susanne


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page